02. März 2018

Schlachtbetrieb

Schlachtung


Und so läufts ab:

Ein Tag vor dem Schlachttermin kommt vom Veterinäramt in Freiburg ein Tierarzt zur Lebendschau.

Er läuft durch die Herde und kontrolliert die körperliche Verfassung der Tiere.

Am Morgen des Schlachttages verpacken wir die Tiere in Transportkisten mit 6 Stück (Hähnchen) und 10 Stück (Suppenhühner).

So kommen Sie mit dem Anhänger nach Freiburg.

Herr Rebmann schlachtet in seinen EU zertifizierten Schlachträumen für Geflügel unsere Tiere.

Sind die Tiere geschlachtet und gekühlt, kommt in Freiburg nochmals ein Tierarzt und macht die Fleichbeschau. Dort wird jedes Tier kontrolliert.

Am Abend holen wir das Geflügel in unserem Kühlanhänger wieder ab und verkaufen am nächsten Tag das Fleich frisch aus unserem Kühlschrank.


Diese Webseite speichert Cookies auf Ihrem Gerät. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Cookies in Ihrem Browser löschen
Diese Nachricht nicht mehr anzeigen.